Gründung: 1947
Vorsitzender: Björn Staschat
Berkau: Landkreis Stendal / Altmark / Sachsen-Anhalt
Vereinsfarben: Schwarz-Weiß
Abteilungen:  Fußball, Gymnastik, RehaSport, Kegeln, Tischtennis
Sportgelände: Jahnstadion
Mitglieder:  ca. 250

An dieser Stelle sei allen Sponsoren und Fördermitgliedern für ihr Engagement herzlich gedankt. Vereinsarbeit und Aufrechterhaltung eines Wettspielbetriebes wäre ohne diese oftmals nicht möglich. Wir freuen uns über jeden neuen Interessenten und bieten im Gegenzug Banden- und Trikotwerbung, sowie die aktive Teilnahme am Vereinsleben.

 

 

Andreas Schulz (Autoservice-Schulz in Gardelegen - stehend, 2. von rechts) sponsorte für den aktuellen Tabellenführer der Kreisoberliga einen Satz Regenjacken. Vielen Dank dem Sponsor!

 

 

Ein Herz für Kinder zeigte Bernd-Heinz Böhm (BICOBA) am Sonntag. Er überreichte unseren jüngsten Kickern (F-Jugend) Trainingsanzüge und Wetterjacken. Das Trainerehepaar Wiese sowie die Kinder bedankten sich mit einem großen Blumenstrauß, einem Wimpel und einem Schal unserer KSG beim Sponsor. Vielen Dank.

Das Gründungsjahr der Sportgemeinschaft soll nach Angaben älterer Bürger das Jahr 1932 gewesen sein, welche sich aus einer Fußballmannschaft und einer Turnerriege zusammengesetzt hatte. Zu dieser Zeit wurde auch der Sportplatz durch den Arbeitsdienst auf den Mühlenden gebaut. Während des Krieges fanden bis 1945 und kurz danach keine Spiele statt.
Erst am 01.09.1947 kam es zur 2. Gründung des Sportvereins (SV) Berkau. Gründer diese Vereins waren die ehemaligen Sportfreunde: Erich Pagels, Helmut Sasse, Ewald Stanscheit und Walter Schulz. Es gab nur die Sektion Fußball mit einer Mannschaft. 1947/48 wurde in der 2.Kreisklasse Stendal begonnen und es wurde auf Anhieb der Aufstieg in die 1.Kreisklasse geschafft. Zur damaligen Zeit fuhren de Spieler und Anhänger mit Fahrrad, Traktor und Zug auf eigene Kosten zu Punkt- und Freundschaftsspielen. Die weitesten Entfernungen und Orte waren Möringen, Lüderitz, Tangerhütte und Rochau. Im Jahr darauf wurde die II.Mannschaft aktiv, welche in der 2. Kreisklasse Stendal spielte. Die Nachkriegsjahre waren sehr schwer in Bezug auf die Beschaffung von Spielbekleidung, Schuhen und Bällen. So wurde, nach Berichten, eine Spendensammlung durchgeführt, die sich auf Naturalien wie Butter, Wurst, Speck und Schinken bezog. Dadurch konnten die entsprechenden Gegenstände gekauft werden.
Anfang der 50ziger Jahre wurde eine Jugendmannschaft aufgebaut. 1962 wurde die 1.Mannschaft Kreismeister und spielte 1962/63 in der Bezirksklasse. Leider konnte die Klasse nicht gehalten werden. Zwischenzeitlich hat sich die Sportgemeinschaft Berkau zu einer BSG "Traktor" Berkau umgewandelt.
1974/75 wurde eine neue Epoche in Berkau eingeläutet, denn junge Berkauer Spieler, die in Bismark ausgebildet wurden, kamen wieder zu ihrer Sportgemeinschaft zurück. 1975 (mittlerweile als KSG Berkau) wurde diese Mannschaft Kreismeister und schaffte somit de Aufstieg in die Bezirksklasse, in der sie bis 2002 (heutige Bezeichnung: Landesklasse) durchgehend spielte. Die Sportfreunde Fritz Schulz und Ernst Püschner waren hauptverantwortlich für den Bau unseres jetzigen Sportplatzes sowie des Sozialgebäudes (1975-1977). Zahlreiche Betriebe aus Berkau und Umgebung finanzierten den Aufbau. Nach Fertigstellung wurde der Sportplatz mit einem Fußballspiel Berkau gegen Rotation Berlin eingeweiht. Die Anlage hieß von nun an "Jahnstadion". Die Kegelbahn wurde 1980 gebaut.
Folgende Sektionen haben sich im Laufe der Jahre gebildet: Fußball, Reitsport (wurde 1990 selbständiger Verein), Tischtennis (nicht mehr aktiv), Gymnastik und Kegeln. In der Geschichte des Vereins haben sich im Verlauf der Jahre auch Veränderungen in der Führung ergeben. Erich Pagels war 1.Vorsitzender bis in die 60ziger Jahre. Nachdem gab es häufige Veränderungen, die nicht mehr feststellbar sind. 1971 wurde Fritz Schulz zum Vorsitzenden gewählt. Diese Amt führte er 25 Jahre bis zum 19.04.1996. Dann übernahm der auch heute noch amtierende Roland Püschner den Vorsitz des Vereins. Gleichzeitig führte Erich Mewes 22 Jahre das Amt des Vorsitzenden des KFA (Kreisfußballausschuß). Unsere Sportgemeinschaft wurde mehrmaliger Sieger im Wettbewerb der DDR. Auszeichnungen in Gold, sowie Ehrenplaketten des Fußballverbandes bekamen Erich Mewes, Ernst Püschner und Fritz Schulz. Nach der Wiedervereinigung 1990 hat sich die Arbeit für den Sportverein verändert, vor allem im finanziellen Bereich. Der Sportverein musste ins Vereinsregister eingetragen werden. Das war Voraussetzung für die Fortsetzung des Spielbetriebes. Seitdem unterstützt uns ein fester Stamm von Sponsoren und bildet eine finanzielle Basis für den Verein. In den Jahren 2002, 2004 und 2007 fand im Rahmen des, im Wechsel mit der Feuerwehr, ausgerichteten Dorffestes ein jeweiliges Vereinsfest statt, welches unter den Mitgliedern und deren Angehörigen großen Anklang fand.

Hier finden Sie uns

KSG Berkau
Am Poritzer Weg 46
39624 Berkau

Kontakt

Björn Staschat:

+49 039089 98185

bjoern.staschat@googlemail.com

kontakt@ksg-berkau.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Empfehlen Sie diese Seite auf: